Sammlungen Online

Sprache

Deutsch Englisch

Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet nur notwendige Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten. Ihre Cookie-Einstellung können Sie auch später jederzeit ändern.

Was bedeutet das?
Notwendig

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig, weil sie grundlegende Funktionen wie die Navigation und sicherheitsrelevante Funktionalitäten ermöglichen.

Gründungskonstruktion

  • Objekt
  • Unbekannt
  • Fundort: Berlin (Stadt)
  • frühes 18. Jahrhundert

GRÜNDUNGSPFÄHLE

Das Humboldt Forum steht auf schwierigem Grund, denn im Boden befinden sich nachgiebige Stellen. Alle Architekten, die hier bauten, mussten dies berücksichtigen. Vor dreihundert Jahren ließ der Baumeister Johann Friedrich Eosander von Göthe tausende Kiefernpfähle in den Boden treiben. Sie reichten bis zu zehn Meter tief. Darüber fügten die Bauarbeiter Roste aus Holzbalken ein, zuoberst befestigten sie Dielen. Diese Konstruktion bildete eine stabile Grundlage für das steinerne Fundament des Schlosses. Teilweise ist sie noch immer tief im Boden erhalten. Heute tragen 40 Meter lange Betonpfähle den Schlosskeller und das Humboldt Forum darüber.

Detailinformationen

Beteiligte
Unbekannt
Zeit
frühes 18. Jahrhundert
Ausstellungsformat
Original
Material
Holz; Kiefer
Maße
Länge x Durchmesser: 4,54 x 0,37 m
Orte / Kulturen
Fundort: Berlin (Stadt)
Ausstellungsstandort
EG.202.03.B2 Treppenhaus 11
Ausstellung & Modul
DA02 Schlosskeller / DA02 Gründung Treppenhaus
Eigentümer/verwaltende Institution
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss
Credits
Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss
[Quelle: ]