Sammlungen Online

Sprache

Deutsch Englisch

Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet nur notwendige Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten. Ihre Cookie-Einstellung können Sie auch später jederzeit ändern.

Was bedeutet das?
Notwendig

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig, weil sie grundlegende Funktionen wie die Navigation und sicherheitsrelevante Funktionalitäten ermöglichen.

Fragment eines Schreibgriffels aus Knochen mit Schreibspitze und querliegendem Abschluss zum Glattstreichen von Wachs

  • Objekt
  • Unbekannt
  • Fundort: Berlin (Stadt)
  • 14./15. Jahrhundert

Die spitze Seite des mittelalterlichen Schreibgriffels diente zum Notieren oder Rechnen auf Wachstafeln. Mit dem flachen Ende war das Eingetragene im weichen Wachs leicht wieder glatt zu streichen. Was überdauern sollte, schrieben Mönche, Bürgerinnen und Bürger dagegen auf Pergament oder Papier.

Detailinformationen

Beteiligte
Unbekannt
Zeit
14./15. Jahrhundert
Ausstellungsformat
Original
Material
Knochen
Maße
6,8 x 1,2 x 0,5 cm
Gewicht
20 g
Orte / Kulturen
Fundort: Berlin (Stadt)
Ausstellungsstandort
UG.224.B2 E0144 Vitrine
Ausstellung & Modul
DA02 Schlosskeller / DA04 01 Videopanorama / DA02 0144 Kloster Stegerweiterung Vitrine / DA04 01 02 Stadt und Kloster 1150-1443
Eigentümer/verwaltende Institution
Museum für Vor- und Frühgeschichte - Staatliche Museen zu Berlin
Credits
Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte
Inventarnummer
If 23829/1091
[Quelle: ]