Sammlungen Online

Sprache

Deutsch Englisch

Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet nur notwendige Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten. Ihre Cookie-Einstellung können Sie auch später jederzeit ändern.

Was bedeutet das?
Notwendig

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig, weil sie grundlegende Funktionen wie die Navigation und sicherheitsrelevante Funktionalitäten ermöglichen.

Tondo mit Bildnis des Königs Numa Pompilius, Hofportal 5 im Schlüterhof

  • Skulptur
  • Andreas Schlüter; Werkstatt
  • Entstehungsort: Berlin (Stadt)
  • um 1702

Echt antik

Die Reliefs zeigen Romulus und Numa, die der Legende nach die ersten Könige Roms waren. Als Vorlage verwendeten die Bildhauer zwei sehr kleine Münzen aus der römischen Antike. Diese stammten aus der berühmten Sammlung antiker Münzen des Königs im Berliner Schloss. Zwei antike Politiker hatten sie vor über 2000 Jahren prägen lassen, um sich mit dem sagenhaften Image der römischen Gründungsväter zu schmücken. Die Fassadenreliefs machten es genauso und verknüpften den preußischen König, der unter den europäischen Herrschern als Emporkömmling galt, mit der ruhmreichen Vergangenheit Roms.

Detailinformationen

Objekttyp
Skulptur
Beteiligte
Andreas Schlüter; Werkstatt
Zeit
um 1702
Ausstellungsformat
Original
Material
Sandstein; Fassungsreste
Maße
91 x 91 x 20 cm
Gewicht
114 kg
Orte / Kulturen
Entstehungsort: Berlin (Stadt)
Ausstellungsstandort
EG.077.01.P6 Wand Süd
Ausstellung & Modul
DA03 Skulpturensaal / DA04 01 Videopanorama / DA03 EG077.01P6 Skulpturensaal - Südwand - über Türen / DA04 01 07 Aufmarschplatz 1950-1973
Eigentümer/verwaltende Institution
Stiftung Stadtmuseum Berlin
Credits
Stiftung Stadtmuseum Berlin
Inventarnummer
I 51,40
[Quelle: ]