Sammlungen Online

Sprache

Deutsch Englisch

Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet nur notwendige Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten. Ihre Cookie-Einstellung können Sie auch später jederzeit ändern.

Was bedeutet das?
Notwendig

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig, weil sie grundlegende Funktionen wie die Navigation und sicherheitsrelevante Funktionalitäten ermöglichen.

Ordensstern aus der Kette des Schwarzen Adler-Ordens, Tympanon Hofportal 2 oder 4 im Eosanderhof

  • Skulptur
  • Johann Friedrich Eosander; Werkstatt; Martin Heinrich Böhme
  • Entstehungsort: Berlin (Stadt)
  • 1707-1716

Politisch

Besucherinnen und Besucher sahen auf ihrem Weg durch das Schloss zahlreiche Darstellungen, die Rang und Macht des Königs symbolisierten. Krone, Kreuz, Kettenglied, Adler und Brustpanzer schmückten ein Portal im sogenannten Großen Schlosshof, der 1707 – 1716 nach Entwürfen von Johann Friedrich Eosander von Göthe gebaut worden war. Die Krone, wichtigstes Zeichen der Königswürde, schmückte in etwa 25 Meter Höhe das Portal – wer hier durchging, sollte sich klein und unwichtig fühlen. Unter der Krone prangten die Initialen des Königs, gerahmt von einer aufwendigen Ordens­kette mit dem Orden vom Schwarzen Adler. Nach dem Vorbild anderer europäischer Herrscher hatte Kurfürst Friedrich III. den Orden 1701 gestiftet, einen Tag bevor er sich selbst zum König krönte. Fortan verlieh er den Orden an Verwandte, An­gehörige des Hofes und ranghohe Personen im In- und Ausland, um sie an das Herrscherhaus zu binden und sich zu vernetzen. Der Brustpanzer, von dem nur ein Teil erhalten ist, sollte als Trophäe die militärischen Erfolge des Königs bezeugen. Engelsgleiche Genien, zu denen die Köpfe und das Flügelfragment gehörten, bliesen zum Ruhme des Königs in ihre Trompeten. Alles war darauf angelegt, zu beeindrucken.

Detailinformationen

Objekttyp
Skulptur
Beteiligte
Johann Friedrich Eosander; Werkstatt; Martin Heinrich Böhme
Zeit
1707-1716
Ausstellungsformat
Original
Material
Sandstein
Maße
52 x 52 x 30 cm
Gewicht
15 kg
Orte / Kulturen
Entstehungsort: Berlin (Stadt)
Ausstellungsstandort
EG.077.02.P6 Wand Ost
Ausstellung & Modul
DA03 Skulpturensaal / DA04 01 Videopanorama / DA03 EG077.02P6 Kabinett - Ostwand / DA04 01 07 Aufmarschplatz 1950-1973
Eigentümer/verwaltende Institution
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst - Staatliche Museen zu Berlin
Credits
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin
Inventarnummer
F 297
[Quelle: ]