Sammlungen Online

Sprache

Deutsch Englisch

Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet nur notwendige Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten. Ihre Cookie-Einstellung können Sie auch später jederzeit ändern.

Was bedeutet das?
Notwendig

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig, weil sie grundlegende Funktionen wie die Navigation und sicherheitsrelevante Funktionalitäten ermöglichen.

Teilstück des Alpenmodells aus der Kunstkammer im Berliner Schloss

  • Objekt
  • Joachim E. Müller
  • 1817-1818

Das Relief der Schweizer Alpen gehörte zu den Hauptattraktionen der Kunstkammer. Aus zehn Teilstücken zusammengefügt, bot es eine Übersicht über Gebirgszüge und Täler in bis dahin nie gesehener Genauig­keit. Müllers Modell zählte zu den Meister­werken der Kartografie und war mit 4,9 × 2,6 Metern sicher ein überwältigender Anblick. Die letzte, bis heute erhaltene Platte wurde auf Empfehlung Alexander von Humboldts 1821 hinzugefügt. Sie zeigt die Gegend des oberen Rhônetals mit dem Aletschgletscher im Kanton Wallis. Das Relief ist aus Gips modelliert und bemalt, Seen sind als kleine Spiegel eingelassen.

Detailinformationen

2. Titel (Orginal)
Topographisches Relief der Schweizer Alpen (Oberes Rhône-Tal, Aletschgletscher)
Beteiligte
Joachim E. Müller
Zeit
1817-1818
Ausstellungsformat
Original
Material
Gips; Holz; Spiegel
Technik
bemalt
Maße
18,0 x 99,5 x 123,5 cm
Ausstellungsstandort
O1.083.02.B3 E28001V Humboldt Labor, Hauptsaal
Ausstellung & Modul
DA01 Spuren / DA01 Spur 17 Teilstück des Alpenmodells aus der Kunstkammer / MG Medienguide / MG Free Flow 01 Geschichte des Ortes - Spuren
Eigentümer/verwaltende Institution
Humboldt-Universität zu Berlin; Geographisches Institut
Credits
Humboldt-Universität zu Berlin, Geographisches Institut
Inventarnummer
o. Inv. Nr.
[Quelle: ]