Sammlungen Online

Sprache

Deutsch Englisch

Cookie-Einstellungen

Unsere Website verwendet nur notwendige Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten. Ihre Cookie-Einstellung können Sie auch später jederzeit ändern.

Was bedeutet das?
Notwendig

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig, weil sie grundlegende Funktionen wie die Navigation und sicherheitsrelevante Funktionalitäten ermöglichen.

Zigarrentasche mit Monogramm "KL" (Karl Liebknecht)

  • Tasche
  • Unbekannt (Hersteller)
  • Berlin (Stadt)
  • um 1910

Karl Liebknecht war ein starker Raucher. Während seiner Haft im Zuchthaus Luckau wegen seines Protests gegen den Ersten Weltkrieg ließ er sich von seiner Frau Sophie regelmäßig Tabak schicken. Ein Steinmetz aus West-Berlin schenkte die Zigarettentasche 1953 dem Märkischen Museum in Ost-Berlin. Ob sie wirklich Karl Liebknecht gehörte? Mit dem aufwendig gestickten Monogramm "KL" ist sie jedenfalls kein Souvenirartikel wie das Zündholzetui.

Detailinformationen

Objekttyp
Tasche
Beteiligte
Unbekannt (Hersteller)
Zeit
um 1910
Ausstellungsformat
Original
Material
Stickerei (Weiß/Grün); Leder; Messing, montiert
Technik
montiert
Maße
13,8 x 9,6 x 1,6 cm; Breite aufgeklappt: 18,70 cm
Orte / Kulturen
Berlin (Stadt)
Sammlungsbereich
SSB Raucherutensilien
Ausstellungsstandort
O1.230.01.P1-O1.230.03.P1
Ausstellung & Modul
H01 Highlights / MG Medienguide / MG Tour 03 BERLIN GLOBAL / SSB01 BERLIN GLOBAL / SSB01 03 Revolution
Personen / Körperschaften
Liebknecht; Karl
Eigentümer/verwaltende Institution
Stiftung Stadtmuseum Berlin
Inventarnummer
II 72/804 D
[Quelle: ]